Ein Stück mehr Normalität

Ob – und falls ja, wann – das Leben wieder so ist, wie vor der Corona-Pandemie, können wir nicht sagen. Aber seit dem 03.06. haben wir uns ein Stück mehr Normalität zurückerobert. Unsere betreuten Jugendtreffs dürfen wieder geöffnet werden. Die Einrichtungen in Behringen, Creuzburg, Gerstungen, Mihla und Treffurt stehen an drei bis fünf Tagen wieder zur Verfügung. Ein paar Besonderheiten gibt es dabei aber noch:

  • Das allgemeine Abstandsgebot gilt auch bei uns. Das heißt, alle Besucher_innen und Mitarbeiter_innen sollen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein. Wo das nicht geht, sollen „Mund-Nase-Bedeckungen“ getragen werden.
  • Wir müssen Anwesenheitslisten führen. – Damit das Gesundheitsamt bei einer Infektion nachverfolgen kann, zu wem die kranke Person kontakt hatte, sind wir verpflichtet, Namen, Anschrift und Telefonnummer und die Anwesenheitszeiten von jedem Menschen zu erfassen, der unser Gelände betritt. Nach vier Wochen müssen (und dürfen) wir diese Listen vernichten. Innerhalb dieser Zeit müssen wir die Listen auf Verlangen dem Gesundheitsamt übergeben.
  • Gemeinsam Kochen geht wegen des besonderen Infektionsrisikos nicht (z.B. versehentliches Niesen auf die Speisen). Eventuell ist es zumindest bald wieder möglich, sich Mitgebrachtes selbst aufzuwärmen oder zuzubereiten.
  • Auch Gesellschaftsspiele, bei denen z.B. Karten herumgereicht werden, müssen wir erst mal noch lassen, da über den Kontakt Viren übertragen werden können.
  • Immerhin: Billard, Tischtennis und Playstation-Spiele sind möglich. Die Stöcke, Schläger und Controller müssen nur gründlich desinfiziert werden, ehe sie weitergegeben werden.

Kurzum: Wir nähern uns der „alten Normalität“ wieder etwas an. Wenn wir uns alle weiter an die Abstandsgebote halten, können wir eine „zweite Welle“ – und damit einen weiteren Lockdown – verhindern. Damit die „neue Normalität“ ab Herbst der „alten“ möglichst nahe kommt.

Ferienangebote abgesagt.

Nach reiflicher Überlegung haben wir unsere größeren Angebote für die Sommerferien abgesagt:

  • Die Bildungsfahrt nach Dresden des Jugendzentrums Gerstungen
  • Das internationale Jugendcamp zusammen mit der Stadt Treffurt
  • Die Ferienaktion für die VG Hainich-Werratal und die Stadt Treffurt

Da Großveranstaltungen noch bis Ende August verboten bleiben und das Ende der allgemeinen Einschränkungen noch nicht absehbar ist, mussten wir reagieren, um nicht auf Stornogebühren sitzen zu bleiben.

Wir hoffen, statt dessen in den Ferien viele kleine Aktionen machen zu können, die wir kurzfristig planen und bekannt machen. Haltet die Augen offen.

Jugendforum 30.10.2019

Am 30. Oktober tagte das „Jugendforum“ in der Johanniter-Regionalgeschäftsstelle in Creuzburg. Es nahmen 13 Jugendliche aus den Gemeinden Hörselberg-Hainich, Werra-Suhl-Tal, Treffurt, Gerstungen und der VG Hainich-Werratal teil.

Wir informierten uns über den Stand der bereits bewilligten Projekte. Ca. 1.365 € von 1.950 €, die das Jugendforum vergeben hatte, sind bereits ausgegeben. Nur ein Projekt ist noch nicht angelaufen, startet aber in den nächsten Tagen.

Anregungen für Projekte im nächsten Jahr wurden gesammelt. Die genannten Ideen waren:

  • Durchführung eines gemeinsamen Konzertes
  • Neuauflage des Beachvolleyball-Turniers
  • Wiederholung des Tischtennis-Turniers

Drei neue Anträge von Jugendinitiativen sind seit der letzten Sitzung eingegangen. Über diese wurde wie folgt abgestimmt:

ProjektWorfür Geld?Befürwortet
Gemüseanbau für Koch-AGBau eines Hochbeetes und eines Gewächshauses10 Ja
0 Nein
3 Enth.
Club-Trikots für Teilnahme an Aktionen JC MihlaGestaltung & bedruckte Textilien für einen Satz Trikots11 Ja
0 Nein
2 Enth.
Tischtennis-Turnier in GerstungenBeschaffung von Pokalen, Schläger u. Bällen, ggf. Schiedsrichterhonorare, Catering12 Ja
0 Nein
1 Enth.

TLZ berichtet über Vertragsverlängerung und Turnier

Am 3. Januar berichtete die TLZ in ihrer Onlineausgabe über die Verlängerung des Vertrages zwischen Johannitern und Wartburgkreis zur Umsetzung der regionalisierten Jugendarbeit. Bis 2023 sind die Mittel vorerst gesichert.

Im selben Bericht geht sie auch auf das Tischtennisturnier ein, das im Rahmen des Jugendforums in Gerstungen stattfand.

Der vollständige Bericht ist hier zu lesen:

https://www.tlz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Vertraege-zwischen-Kreis-und-Traegern-der-Jugendsozialarbeit-verlaengert-918698528

4. Jugendclub-Fußballturnier der JOHANNITER

Zum bereits vierten Mal führten wir ein Fußballturnier der Johanniter-Jugendclubs im Wartburgkreis durch. Am 9. Juni trafen wir uns dazu bei knallender Sonne auf dem Sportplatz in Spichra. Clubs aus den Regionen Berka/Werra, Gerstungen, Treffurt und der VG Hainich-Werratal waren vertreten. Aus der Gemeinde Hörselberg-Hainich konnte leider kein Team dabei sein. Gespielt wurde auf dem Kleinfeld sechs gegen sechs. Auch die Schiedsrichter kamen aus den Reihen der Teams. Insgesamt lief das Turnier sehr sportlich und fair ab. Den ersten Platz belegte das Team der Jugendclubs Krauthausen, Ütteroda und Mihla. Dicht auf den Fersen folgte ihnen der Jugendclub treffurt, währen Ettenhausen den dritten Platz einnahm.Doch auch die letztplatzierten aus Gerstungen konnten erhobenen Hauptes vom Platz gehen: Als einziges Team traten sie auch mit Mädchen an. Beim Ausklang mit Bratwurst und Cola beschlossen wir: Gemischtgeschlechtlich – das machen wir für das nächste Turnier zur Regel.

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!